7/28/2009

Auch bei den GRÜNEN gibt's Deppen

Fast ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, als ich den unglaublich dummen und uninformierten Kommentar von Matthias Güldner bei Welt.de gelesen habe. Wenn auch die regierenden "Volks"parteien die größte Zielscheibe für Spott und Häme bieten, freue ich mich natürlich über jede noch so kleine Oppositionspartei, die sich öffentlich lächerlich macht.

Ich möchte gar nicht auf seine einzelnen Äußerungen eingehen - hier nur ein paar Zitate, viel lustiger wird es durch Kommentare sowieso nicht mehr:

Ihre Anhänger kämpfen mit hoch effektiven Mitteln für die Rechtsfreiheit ihres Raumes. Wer sich in ihre Scheinwelt einmischen will, wird mit Massenpetitionen per Mausklick weggebissen.
[...]
Die Tatsache, dass diese Community viel Zeit in virtuellen Räumen verbringt, spielt dabei eine große Rolle. Wer Ego-Shooter für Unterhaltung, Facebook für reales Leben, wer Twitter für reale Politik hält, scheint davon auszugehen, dass Gewalt keine Opfer in der Realwelt fordert.
[...]
Da ist zum Beispiel das Argument, die Sperren könnten umgangen werden. Da haben sich einige wohl das Hirn herausgetwittert.
[...]
Aber in Skandinavien wurden schon positive Erfahrungen mit vergleichbaren Gesetzen gemacht.


Nicht schlecht, oder? Ehrlich gesagt habe ich gestern noch überlegt, folgenden Satz über die Grünen zu schreiben: "Die Grünen sind die einzige Partei, bei denen ich den Eindruck habe, dass Vernunft regiert.", wenn der Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bremischen Bürgerschaft solche hanebüchenen Kommentare (inhaltlich und im Tonfall völlig jenseits von Gut und Böse) abgibt, muss ich über die Vernunft bei den Grünen noch mal stark nachdenken.
Schade eigentlich, dass hier eine Einzelmeinung viele Tausend Stimmen gekostet hat.
Der Bundesvorstand der GRÜNEN ist ähnlicher Meinung und hat eine unfreundliche Stellungnahme zu Güldners "Kommentar" veröffentlicht.

1 Kommentar:

RUDHI - BY CHANCE hat gesagt…

Ja, die Grünen waren mal die Hoffnung, aber da sie ebenso ihre ursprünglichen Ziele vergessen haben, und viele Grüne auch nur hinter den Ohren grün sind, gibt's gar keine Wahl mehr, als pazifistischer Anarchist zu werden...